Der „griechische Aufschwung“ in den deutschen Medien [Charts]

Die monatlich verfügbaren Konjunkturindikatoren wiesen im Jahr 2014 genauso wenig auf einen Aufschwung hin wie in den ersten vier Monaten dieses Jahres (vgl. Abbildung 2): Der (preisbereinigte) Volumenindex der Industrieproduktion zeigt seit über einem Jahr Stagnation an und die Verbraucherpreise seit zwei Jahren offene Deflation (derzeit -2 Prozent). Beides spricht klar dagegen, dass hier auch nur im Entferntesten der Ansatz eines Aufschwungs stattgefunden hat. [Chart]

Nun ja, wenn die Faktenlage den eigenen Vorurteilen widerspricht, dann setzt man eben auf die Naivität des Publikums oder auf dessen Zeitnot, fachliche Unversiertheit und Gutgläubigkeit: Man behauptet einfach Dinge, die die eigene Sicht untermauern sollen, und hofft, dass niemand die Behauptungen nachprüft. Offenbar kann – ganz nach Christian Morgensterns berühmter Figur Palmström – nicht sein, was nicht sein darf: Die Politik der ‘Institutionen’ muss richtig sein.”

http://www.flassbeck-economics.de/aufschwung-in-griechenland/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s