Der Fall Island: Lehren aus einer europäischen Krise ohne Euro [Charts]

“Daraus muss man schlussfolgern, dass sich der nominale Wechselkurs als Sicherheitsventil für die Krise bewährt hat. Vor der Krise war der nominale Wechselkurs Islands sogar gesunken (hatte sich also aufgewertet), was zusammen mit einer im Vergleich zum Ausland relativ hohen Inflation zu einem Verlust der Wettbewerbsfähigkeit führte. Als nach der Krise dringend Nachfrage und Beschäftigung benötigt wurden, konnte jedoch durch die nominale Abwertung beides erreicht werden. Trotz der Sorgen, dass die Isländer nur Aluminium und Fisch exportieren und eine Abwertung daher nicht zu einer Umkehr des Leistungsbilanzdefizits führen würden, trat genau dies in kurzer Zeit ein. Die Exporte stiegen im Jahr 2008 in Landeswährung gerechnet um 53% an, während die Importe lediglich um 20% anstiegen. Es ist hier die Anpassung der Preise in Landeswährung, die eine wichtige Rolle spielt. Island importierte mengenmäßig weniger, erlöste aber mehr isländische Kronen. Da die Leistungsbilanz in Währung gemessen wird und nicht in Quantitäten kann eine Preisanpassung theoretisch völlig ausreichen, um die Leistungsbilanz ins Gleichgewicht zu bringen.

Kurze Zeit später begann in der Eurozone das Experiment der „internen Abwertung“, also dem Absenken der Löhne und der Preise. So sollte mehr Wettbewerbsfähigkeit erreicht werden. Dieser Versuch hat sich allerdings negativ auf die einheimische Nachfrage ausgewirkt, da mit fallenden allgemeinen Löhnen auch die heimische Nachfrage fiel. In Island hingegen gab es keine Lohnsenkungen. Zumindest weist der Lohnindex der isländischen Statistikbehörde zwischen 2000 und 2014 konsequent steigende Monatslöhne aus, ohne ein einziges Jahr mit fallenden Löhnen. Dies hat sich anscheinend positiv auf die Entwicklung der isländischen Binnennachfrage ausgewirkt, die nicht eingebrochen ist.”

http://www.flassbeck-economics.de/der-fall-island-lehren-aus-einer-europaeischen-krise-ohne-euro/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s