Geplündertes Griechenland

“Die griechischen Renten wurden Schritt für Schritt um bislang 60 Prozent gekürzt, die nächste Kürzung ab Januar 2019 ist beschlossen. Jede dritte Altersrente liegt bereits heute unter 500 Euro im Monat, bei durchaus mitteleuropäischen Lebenshaltungskosten. Ganz allgemein sind die Einkommen unter das Niveau von 2003 gefallen. Allerdings auch nur für die Griechen, die überhaupt eine Arbeitsstelle haben, die offizielle Arbeitslosenquote liegt bei rund 20 Prozent, die Jugendarbeitslosigkeit bei über 45 Prozent. Nicht zuletzt deshalb sind bereits über 300.000 junge und qualifizierte Griechen ausgewandert. 40 Prozent aller Griechen können nicht rechtzeitig Miete und Rechnungen zahlen.

Das Gesundheitssystem ist in einem desolaten Zustand, mehr als 50.000 Griechen sollen in den letzten Jahren gestorben sein, weil sie sich eine medizinische Behandlung nicht leisten konnten. Drei von elf Millionen Griechen sind nicht mehr krankenversichert. Es ist üblich, wie in der Dritten Welt, dass Patienten Bettwäsche und Hygieneartikel ins Spital mitbringen müssen; ein Bakschisch hilft, eine Behandlung zu beschleunigen. Wenn die Apparate funktionieren und Medikamente vorhanden sind.”

https://bazonline.ch/ausland/gepluendertes-griechenland/story/29494559

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.