Griechenland: Was die EU unter besten Arbeitsmarktpraktiken versteht

“Was die Bewertung der griechischen Arbeitsmarktreformen angeht, hat die ILO gewisse Zweifel, ob es sich dabei um beste EU-Praktiken handelt. Vielmehr sieht sie den Acquis Communitaire, die grundlegenden Werte und Errungenschaften der Europäischen Union, verletzt, zu denen die Tariffreiheit und gewisse Mindeststandards für Arbeitnehmerrechte gehören. Ebenso werde die Europäische Sozialcharta verletzt.

Und was hat das alles gebracht? Die Arbeitslosigkeit ist trotz Erleichterung von Massenentlassungen auf einsamen EU-Rekordhöhen. Also müssen Massenentlassungen weiter erleichtert werden. Vielleicht sinkt die Arbeitslosigkeit dann. Der Schuldenstand im Verhältnis zur immer weiter wegschrumpfenden Wirtschaft ist in völlig untragbare Höhen geschossen, trotz aller Sparbemühungen. Aber das ist ein anderes Thema.”

http://norberthaering.de/de/27-german/news/825-mou

So geht Wirtschaftskrieg: Griechenland soll Reeder höher besteuern, Deutschlands Reeder bekommen neue Steuersubventionen

“Die deutschen Reederei-Unternehmen sollen künftig die gesamte von ihren Seeleuten einbehaltene Lohnsteuer in die eigene Tasche stecken können, statt bisher ‘nur’ 40 Prozent. Dabei müssen die Seeleute dann nicht einmal mehr längerfristig (bisher mindestens ein halbes Jahr) beschäftigt werden.”

http://norberthaering.de/de/27-german/news/535-reeder